Artemisia Annua getrocknete Blätter, 25 Beutel

CHF 14.00

Auf Wunschliste setzen Produkt wird auf die Wunschliste gesetzt Produkt wurde auf die Wunschliste gesetzt
SKU2194-1 Kategorien, Schlagwort

Artemisia Annua – auch bekannt als einjähriger Beifuss, ist eine Heilpflanze aus der traditionellen chinesischen Medizin. Am Rande sei erwähnt, dass die TCM ca. 6000 Heilpflanzen kennt. Die Chinesen nutzen den Beifuss seit Jahrtausenden gegen Schüttelfrost und Fieber.

Der lateinische Name bezieht sich darauf, dass die Pflanze einjährig wächst. Sie kommt wild wachsend in China, aber auch in anderen gemässigten Zonen, darunter Europa, Nordamerika und Teilen von Afrika vor. Artemisia Annua ist in der chinesischen Volksmedizin schon seit über 2000 Jahren bekannt.

Die chinesische Wissenschaftlerin Youyou Tu hat für ihre Entdeckung des Wirkstoffs Artemisinin (bereits Ende der 1960er Jahre) 2015 den Nobelpreis für Medizin erhalten. Artemisinin gilt als eines der besten Malaria-Wirkstoffe überhaupt und ist als Wirkstoff gegen Malaria, Krebs und AIDS patentiert. Die Art Artemisia Annua ist heute sehr gut erforscht und auch gegen viele andere Krankheiten, wie grippale Infekte und Krebs vielversprechend. Bis heute konnten ca. 400 verschiedene Wirkstoffe isoliert und nachgewiesen werden. Neben dem bekannten Inhaltsstoff, dem Artemisinin, sind das zum Beispiel zahlreiche entzündungshemmende Polyphenole. Weitere Eigenschaften wie antibakterielle, antivirale, anticancerogene, schleimlösende und fiebersenkende Eigenschaften konnten ebenfalls nachgewiesen werden. Auch bei hohen Dosierungen sind anhand von vielen Forschungsversuchen keine negativen Nebenwirkungen bekannt. Der ORAC Wert der Pflanze – dieser spiegelt das antioxidative Potential einer Pflanze wieder, also die Fähigkeit freie Radikale aus dem Verkehr zu ziehen, ist besonders hoch. Zum Vergleich hat eine Blaubeere den Wert ca. 2600, Artemisia Annua weist einen Wert in Höhe von knapp 73000 auf! Die Wirkungsweise ist besonders interessant: Das Artemisia annua enthält ein Peroxid, welches bei Kontakt mit Eisen in zwei freie aggressive Radikale zerfällt und somit die Zellmembran von kranken, schnell wachsenden Zellen stark schädigt, so dass diese dann zerfallen können. Aus diesem Grunde darf Artemisia nicht zusammen mit Eisen, respektive beim Essen, eingenommen werden, weil die Peroxidbrücke dann bereits im Magen zerfallen und diesen schädigen könnte.

Bei Bottis Kräutergärtnerei wird Artemisia Annua biologisch, ohne Pestizide und chemische Spritzmittel angebaut, sowie per Hand geerntet und verarbeitet.

Hier können Sie die getrockneten Blätter in Beuteln, zum Beispiel als Badezusatz, erwerben.

Weitere Informationsquellen: https://www.anamed-edition.com/en/

https://gesundesleben.online/index.php/aktuelles/50-artemisia-annua-anamed-die-nobelpreispflanze

https://www.paracelsus.de/magazin/ausgabe/201903/artemisia-annua

https://www.deutschlandfunk.de/heilpflanze-artemisia-annua-afrikanischer-kraeutertrank-als.676.de.html?dram:article_id=478372

https://docplayer.org/127946742-Artemisia-annua-dr-med-heinz-luescher.html

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.